2 april 2019: Leider wurde unsere facebook seite gehackt, und wurde alle news-berichten geloscht von die letzte 6 jahren... wir werden ab jetzt hier auf diese seite neu anfangen mit die neuigkeiten ;-)
02-04-2019  21:43

 

07. Mai 2019

Huhu liebe Leute :-), auch wenn Ihr momentan vielleicht nicht allzu viel von Marlou zu hören bekommt, hinter den Kulissen tut sich so einiges. Seit 1,5 Wochen ist Marlou nun schon damit beschäftigt, 4 alleine gelassenen Hunden zu helfen. Sie müssen ihr Dasein in einem völlig vermüllten Garten fristen, wo sie einmal in der Woche etwas zu Fressen bekommen, da der Mann Alkoholiker ist und sich selten bis nie zeigt. Seine Frau ist leider ebenfalls Alkoholikeren und zudem seit kurzem in einer Klinik, aus der sie wohl auch nie mehr zurück kommen wird, da ihr ganzer Körper von Tumoren übersät ist. Also kann auch sie sich nicht kümmern. Leider wurde bereits einer der 4 Hunde von einem anderen Alkoholiker einfach mit in die Weinberge genommen und dort in einen Weinkeller eingesperrt :-(. Marlou wird jedoch alles was in ihrer Macht steht versuchen, um den armen Kerl dort wieder heraus zu holen, denn er soll ja nicht von der einen Hölle in die nächste rutschen. Für die anderen 3 ist jetzt zum Glück ein Pensionsplatz gefunden, was sehr wichtig ist, da einer der 3 verliebenen Hunde eine reinrassige und auch noch unkastrierte Dackelhündin ist, was natürlich für viele Züchter dort sehr reizvoll ist und es wurde auch schon versucht, sie zu stehlen. Man muss ja sagen zum Glück für die Dackelhündin ist sie den Menschen bisher nicht so freundlich gesinnt, so dass sie ihren potentiellen Entführer wohl durch beissen in die Flucht schlagen konnte. Marlou will die Hunde so schnell wie möglich in die Pension bringen, dies geht aber natürlich nur mit dem Einverständnis des Besitzers und der Gemeinde, denn sonst würde es sich um Diebstahl handeln. Aber Marlou ist guter Dinge :-). Für diese Rettung ist aber wieder eure Hilfe gefragt. 

Wir benötigen dringend:

Hündin 1 (Dackel)
Namenspate 15 Euro:
Chippate 15 Euro:
Tollwutpate 15 Euro:
Kastrationspate 120 Euro:
Spot On + Entwurmungspate 15 Euro:

Hündin 2 (Jack Russel Mix)
Namenspate 15 Euro:
Chippate 15 Euro:
Tollwutpate 15 Euro:
Kastrationspate 120 Euro:
Spot On + Entwurmungspate 15 Euro:

Hündin 3 (brauner Mix)
Namenspate 15 Euro:
Chippate 15 Euro:
Tollwutpate 15 Euro:
Kastrationspate 120 Euro:
Spot On + Entwurmungspate 15 Euro:

Zudem brauchen die 3 auch noch Pensionspaten. Da hat Marlou aber einen guten Deal aushandeln können, denn pro Woche verlangt die Pension für alle 3 zusammen bloss 35 Euro. Da die Dauer des Aufenthalts leider erst einmal unbekannt ist, gehen wir von mindestens 2 Monaten aus.

Woche 1:

Woche 2:

Woche 3:

Woche 4:

Woche 5:

Woche 6:

Woche 7:

Woche 8:

Woche 9:

Marlou Kil
ING bank holland
IBAN NL95INGB0005585704
BIC INGBNL2A

oder paypal:

kilmarlou@gmail.com

 

15. April 2019

Hallo Ihr Lieben, heute habe ich eine traurige Geschichte für Euch, die zum Schluss zum Glück doch noch ein Happy End nehmen wird :-). Es geht um unsere kleine, kranke, 16 jährige Hündin Yoda. Die arme Kleine musste ihr ganzes Leben in einem Garten verbringen. Bei Wind und Wetter, bei Krankheit und Gesundheit, immer draußen :-(. Nie geliebt, einsam und total verwahrlost. Sie hatt komplett kaputte und entzündete Zähne, ebenfalls ist ein Auge und die Ohren entzündet und voller Milben. Mehrere Krallen sind ihr bereits ins eigene Fleisch gewachsen, da sie einfach viel zu lange sind und das bereitet ihr natürlich unglaubliche Schmerzen. Zum Schluss wurde sie dann auch noch einfach in ein Tierheim abgeschoben. Das schlimmste daran ist, dass der ehemalige Besitzer nicht gewillt war, die Übernahmepapiere für das Tierheim zu unterschreiben :-(. Einfach nur, um Steine in den Weg zu legen. Marlou ging darauf hin in das Tierheim um für Yoda zu kämpfen. Dafür, dass sie sie mit zu sich auf den Hof nehmen darf, denn sie wusste, im Tierheim würde Yoda in ihrem Zustand niemals lange überleben können. Allerdings lag die Macht dieser Entscheidung nicht beim Tierheim, sondern beim zuständigen Veterinäramt. Glücklicherweise traf das Amt die Entscheidung am Ende im Sinne des Hundes und so durfte Marlou die kleine Maus mit auf ihren Hof nehmen. Sie war so erleichtert, glücklich und froh darüber, das könnt Ihr Euch sicher vorstellen! Dort angekommen durfte Yoda erst einmal ein ausgiebiges Bad nehmen, ihr wurden die Krallen geschnitte und sie wurde gesundheitlich erstversorgt. Die ersten Sonnenstrahlen hat die Maus auch schon genießen können <3.